Katholische Kirchengemeinde Pinneberg


Arbeitskreis "Junge Familien"

Der Arbeitskreis Junge Familien ist 1994 in Pinneberg entstanden, weil es damals keine Angebote für junge Familien in den Gemeinden St. Michael und St. Pius gab. Nach einer Umfrage unter den jungen Familien zeigte sich, dass ein großes Bedürfnis bestand, sich mit Gleichgesinnten zu treffen, um sowohl gesellig als auch in Glaubensfragen Gemeinde zu leben.

Mittlerweile gehören etwa 20 Familien zu diesem Kreis. Da der Kreis offen ist, kommen jedes Jahr ein bis zwei neue Familien dazu.

In den ersten Jahren unseres Beisammenseins standen die Kinder im Mittelpunkt unserer Treffen. Doch die meisten sind mittlerweile so groß, dass sie kein besonderes Interesse mehr daran zeigen, ihre Eltern zu diesen Treffen zu begleiten. So hat sich das Programm ein wenig verändert, inhaltlich werden inzwischen etwas andere Akzente gesetzt: weniger Basteln und Spielen am Nachmittag, dafür mehr Abendtermine (Gespräche, Vorträge, Abendessen), aber auch Ausflüge und Besichtigungen mit den Kindern.

Wir treffen uns regelmäßig alle vier bis sechs Wochen, meist an den Wochenenden. Abendtermine finden hin und wieder auch in der Woche statt.

Höhepunkt unserer Aktivitäten ist alle zwei Jahre ein verlängertes Familienwochenende im Kloster Nütschau mit rund 60 Teilnehmern, wo wir uns inhaltlich mit einem ausgewählten Thema beschäftigen (zum Beispiel Kreuzgeschichten, Engelbegegnungen). Dabei werden wir immer von einem fachkundigen Referenten begleitet. Es bleibt dennoch genug Zeit für gemeinsame Spaziergänge, Spiele und geselliges Beisammensein.

Nun sind seit einigen Jahren St. Michael und St. Pius eine Gemeinde aber auch die vorherige Aufteilung in zwei Gemeinden hatte für uns nie eine Bedeutung. Gespannt warten wir nun auf die Zusammenlegung mit der Gemeinde Herz Jesu, Halstenbek. Wir sind nach wie vor offen für alles, was kommt und werden im Sinne der Familien das Beste daraus machen.

Dorothea Rind


Techn. Hilfe      Impressum      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück