Katholische Kirchengemeinde Pinneberg


Unsere Gemeinde

Als 1906 die St. Michael-Kirche gebaut wurde, war sie das einzige katholische Gotteshaus weit und breit. Damals bestand die Pinneberger Gemeinde überwiegend aus schlesischen und polnischen Baumschularbeitern.

Mit dem Flüchtlingsstrom 1945 zum Ende des Zweiten Weltkrieges wuchs die Diaspora-Gemeinde stetig. Das kleine Harmonium wurde bald durch eine richtige Kirchenorgel ersetzt.


Anfang der 60er Jahre war die Kirche schließlich zu klein für die Gemeinde, deshalb wurde mit St. Pius eine zweite katholische Gemeinde in Pinneberg ins Leben gerufen; auch sie erhielt eine Pfeifenorgel.

In beiden Kirchen wird gern und viel gesungen.


Heute wachsen beide Kirchengemeinden wieder mehr zusammen.


Am 1. Januar 2002 schlossen sich die beiden selbständigen Gemeinden zur Gemeinde "St. Michael und St. Pius" mit einem Kirchenvorstand und einem Pfarrgemeinderat zusammen.


Zum 1. April 2007 schließen die Pfarrei "St. Michael und St. Pius, Pinneberg", und die Pfarrei "Herz Jesu, Halstenbek", die Kirchenbücher. Die neu gegründete Pfarrei "St. Katharina von Alexandrien, Pinneberg" umfasst dann die bisherigen Gemeindegebiete. Die Gremien haben eine Fusion nach dem Modell "Eine Pfarrei - zwei Gemeinden" vereinbart.


Das Gemeindeleben in Pinneberg wird also weiter geprägt durch die Gruppen und Arbeitskreise unserer Gemeinden St. Michael und St. Pius.

Zuletzt geändert am 15.03.2007

Techn. Hilfe      Impressum      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück