Katholische Kirchengemeinde Pinneberg


Katholischer Mief oder kirchliche Identifikation?

Eröffnung der "Ahnengalerie" im Gemeindehaus St. Michael am 27.11.05 nach dem Gottesdienst

Der erste Pfarrer von St. MichaelZu Zeiten, als sich der Wechsel vom "alten" zum jetzigen "neuen" Pfarrer ankündigte, als der gewohnte Fortbestand der Gemeinde auf dem weichen Polster der Kirchensteuer noch gesichert erschien und das hundertjährige Jubiläum der Kirche St. Michael am Horizont auftauchte, beschloss der Kirchenvorstand, eine Ausstellung von Bildern der bislang in St. Michael tätigen Pfarrer und der jeweiligen Kirchen-Innenansichten im Gemeindehaus zu installieren.

In der Zwischenzeit – die Planung und Aufbereitung kosteten viel Zeit – wurden die Standorte der Gemeinde in Frage gestellt, die Zukunft interessierte mehr als die Vergangenheit. Jetzt aber hat der Erzbischof entschieden, St. Michael ist Pfarreistandort und die lange Geschichte dieser Kirche kann sich fortsetzen. Die Rückbesinnung in Bildern signalisiert deshalb nicht einen Abschluss, sondern zeigt den historischen Ausgangspunkt für das weitere Leben der Gemeinde. Die Bilder sind zukünftig als Dauerausstellung im Gemeindehaus St. Michael zu betrachten.

Die Pfarrer stehen als Vertreter für das Leben der Gemeinde in der jeweiligen geschichtlichen Situation. Und nicht als dessen alleinige Träger! Die Innenansichten zeigen den baulichen Rahmen für das jeweilige Gemeindeleben.


Anlässlich der Feiern zum 50.Kirchweihjubiläum der St.-Michael-Kirche im Jahre 1956 und zum 100.Kirchweihjubiläum im Jahre 2006 ist die Chronik der kath. Kirchen im Kreis Pinneberg umfassend dargestellt worden. Haben wir Sie neugierig gemacht auf die Chronik der kath. Kirchengemeinde Pinneberg seit 1871 ?

Zuletzt geändert am 15.03.2007

Techn. Hilfe      Impressum      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück